Home » Internet » Getty Images vs. getdigital.de – Urheberrechte am Awkward Penguin

Getty Images vs. getdigital.de – Urheberrechte am Awkward Penguin

Der Awkward Penguin ist ein relativ bekanntes Meme und wird sehr häufig in den Social Networks, aber auch auf Blogs eingesetzt. Auch getdigital hatte darüber geschrieben und den Beitrag entsprechend bebildert. Dafür gab es nun eine Rechnung von Getty Images. Das Unternehmen besitzt die Lizenzrechte an dem Bild und möchte daher entsprechende Gebühren haben. Insgesamt soll getdigital.de 785,40 Euro zahlen.

Rein rechtlich gibt es da wenig zu beanstanden. Wenn die Rechte bei Getty Images liegen (was getdigital nach eigenen Angaben geprüft hat) dann sind Lizenzgebühren okay und eine Nachlizensierung ist in der Regel immer teurer als der normale Erwerb.

Problematisch dagegen sind die Geschäftsbedingungen, unter den Getty Images die Lizenzierung vornehmen will. Der Deal soll geheim bleiben, Details dazu dürfen nicht nach außen dringen. Im Blog heißt es dazu:

Da die rechtliche Situation relativ eindeutig scheint, haben wir uns bereit erklärt, den geforderten Betrag zu zahlen und natürlich haben wir die Bilder gelöscht. Getty machte uns daraufhin aber klar, dass wir über die ganze Sache Stillschweigen bewahren müssen, sonst würden sie es an ihre Anwälte abgeben

… und …

Wir haben dann mitgeteilt, dass wir einer vertraulichen Behandlung nicht zustimmen, den Rest aber gerne akzeptieren (wie gesagt inkl. der Zahlung des Geldes). Das kommt für Getty aber offenbar nicht in Frage, denn sie wiederholten als Antwort nur, dass eine Einigung so nicht möglich ist und die Sache dann an ihre Anwälte abgegeben wird.

Das wirkt gelinde gesagt etwas befremdlich. Getty Images sollte es doch eigentlich daran gelegen sein, die unlizensierte Nutzung der eigenen Bilder einzuschränken und da wären Schlagzeilen und entsprechende Abschreckungseffekte doch ganz passend. Mit der strikten Geheimhaltung wirkt es eher so als wolle man auch zukünftig Gebühren für die Nachlizensierung kassieren und hofft, das noch mehr Nutzer Memes einbauen, die eigentlich geschützt sind.

Es ist sehr erfreulich, das getdigital hier nicht mitgespielt hat und die Abmahnung öffentlich bekannt gemacht wurde. Damit ist auch öffentlich, welches Risiko bei der Nutzung des Pinguin eingegangen wird. Getdigital hat im Übrigen eine knuffige eigene Variante des Pinguins unter Public Domain erstellt:

sociallyawesome2

 

 

Weiterlesen!

Tarifdschungel Handy

Selbst für Experten auf diesem Gebiet ist der Tarifdschungel bei den Handys inzwischen ein wenig ...