Home » Internet » Telekom mit Volumengrenze für DSL-Tarife

Telekom mit Volumengrenze für DSL-Tarife

Telekom mit Volumengrenze Für DSL-Tarife

Seit Einführung der ersten DSL-Anschlüsse erfreuten sich die Anwender stets daran, dass man sich keinerlei Gedanken darüber machen muss, wie lange man selbst im Internet online ist und vor allem wie viel Traffic verbraucht wird.

Doch nach Vorstellung der Telekom soll dies in Zukunft am Anfang Mai anders werden.

Das Ende der Flatrate-Tarife

Einst leitete der Telekommunikationsanbieter die Freiheit des World Wide Web mit den ersten DSL-Flatrate Tarifen ein. Im Vergleich zu einstigen ISDN- und Analogen Tarifen konnte nun jeder Haushalt zu festen Konditionen ins Internet eintauchen, ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen, wie viele Stunden im Internet verbracht werden.

Dies scheint nun vorbei zu sein, am dem 2. Mai stellt die Telekom ihre Tarifstruktur um und ersetzt die bewährten Flatrate Tarife durch sogenannte Volumen-Tarife. Dies soll aber zunächst erst mal für Neutarife und bei Änderungen an aktuellen Tarifen, zum Beispiel durch einen Umzug, erfolgen. Alt-Tarife die unberührt bleiben, bleiben unangetastet.

Die neuen Tarife sollen wie folgt aufgebaut sein:

  • 75 Gigabyte bei Tarifen mit Geschwindigkeiten von bis zu 16 Mbit/s
  • 200 Gigabyte bei Tarifen mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s
  • 300 Gigabyte bei Tarifen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s
  • 400 Gigabyte bei Tarifen mit Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s

Laut Angaben der Telekom verbraucht ein Durchschnittshaushalt 15 bis 20 Gigabyte im Monat.

Gründe für die neuen Volumen-Tarife

Die Telekom begründet die Tarife zum einen mit dem Ausbau der Infrastruktur für schnelleres Internet und zum anderen den Missbrauch der Flatrate seitens Viel-Surfer, damit dürften sich wohl in erster Linie Personen mit einem hohen Download-Volumen angesprochen fühlen.

Interessant wird sein, ob langfristig Subanbieter der Telekom, sprich Anbieter die sich in die Netzte der Telekom einmieten, ebenfalls die Tarife anpassen werden bzw. anpassen müssen.

Für alle Telekom Kunden

Laut Angaben der Telekom werden Haushalte, welche Entertain und ähnliche Dienste aus dem Telekom-Angebot in Anspruch nehmen keine Probleme mit dem Traffic haben. Diese Dienste werden unabhängig von der Volumengrenze berechnet. D.h. diese Telekom-Dienste können zu 100 % genossen werden ohne das zukünftig Einschnitte zu befürchten sind.

Weiterlesen!

Kein Spitzenplatz: Deutsches Internet im weltweiten Vergleich eher mittelmäßig

Deutschland hinkt im weltweiten Vergleich bei der Internet-Infrastruktur hinterher. Das behauptet jedenfalls der State of ...