Home » Mobile » ADAC stellt das Mobilfunkangebot zum 31. März ein

ADAC stellt das Mobilfunkangebot zum 31. März ein

Wie bereits angekündigt gibt es die ADAC Prepaid Karte nur noch wenige Tage. Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e. V. wird sich aus dem Mobilfunkmarkt zurückziehen. Der Prepaid-Tarif kann lediglich bis Donnerstag, den 31. März 2016, genutzt werden. In einer Kooperation mit dem Mobilfunk-Discounter Blau wird ein spezielles Wechsler-Angebot erstellt und angeboten.

Bereits seit Sonntag, den 01. November 2015, ist das Prepaid Starter Set nicht mehr erhältlich. Kürzlich erworbene Prepaid Starter Sets lassen sich noch bis Freitag, den 15. Januar 2016, aktivieren und nutzen. Das Guthabenkonto der Prepaid-Karte kann noch bis Sonntag, den 28. Februar aufgeladen werden. Am 31. März kann die Prepaid-Karte nicht mehr verwendet werden.

Die Daten im Überblick:

  • 01.11. 2015: Ende der Vermarktung
  • 15.01. 2016: Ende der Aktivierung
  • 28.02. 2016: Ende der Aufladung
  • 31.03. 2016: Ende der Nutzung

Der ADAC rät auf der Internetseite:

“Wir empfehlen allen Kunden rechtzeitig auf den Guthabenstand zu achten, auf unnötige Aufladungen zu verzichten und zeitnah einen Wechsel zu einem anderen Anbieter vorzunehmen.”

Der Umstieg sollte dabei recht einfach sein, denn es gibt mittlerweile günstigere und flexiblere Prepaid Tarife auf dem deutschen Markt. Die Rufnummer kann bei einem Wechsel des Providers selbstverständlich mitgenommen werden.

Auf der Internetseite von ADAC-Prepaid wird dem Kunden ein Wechselangebot unterbreitet. Demnach verweist der ADAC auf den Prepaid-Tarif von Blau. Mit dem Blau 9 Cent-Tarif nutzt der Kunde das Netz von E-Plus. Für eine Gesprächsminute muss eine Gebühr von jeweils 9 Cent gezahlt werden. Wird eine Kurzmitteilung versendet, fallen ebenfalls 9 Cent an. Bestellt ein ADAC Prepaid Kunde den Prepaid-Tarif, erhält dieser ein monatliches Datenvolumen von 10 Megabyte. Zudem ist ein Begrüßungsguthaben von 20 Euro inklusive. Bei einer direkten Bestellung auf blau.de erhält der Kunde lediglich 10 Euro Startguthaben.

Alternativ könnte ein Wechsel in das D-Netz sinnvoll sein. Sowohl das Netz der Deutschen Telekom als auch das Vodafone-Netz bieten eine gute Qualität und Verfügbarkeit.

Bei congstar, der Mobilfunk-Discounter der Deutschen Telekom, kann für den einmaligen Preis von 9,99 Euro ein Prepaid-Karte bestellt werden. Diese beinhaltet ein Startguthaben von 10 Euro. Für eine Gesprächsminute muss eine Gebühr von jeweils 9 Cent gezahlt werden. Falls eine Kurzmitteilung versendet wird, fallen ebenfalls 9 Cent an. Der Discounter bietet zudem eine Vielzahl von Optionen an, welche zusätzlich bestellt werden können.

Vodafone stellt mit der CallYa Karte ihre eigene Prepaid-Karte bereit. Diese kann kostenlos auf der Internetseite von Vodafone bestellt werden. Pro Gesprächsminute erhebt Vodafone eine Gebühr von 9 Cent. Für den Versand einer Kurzmitteilung werden ebenfalls 9 Cent erhoben. Mit der CallYa Karte ist es möglich LTE zu nutzen.

Weiterlesen!

Yourfone LTE-Tarife mit Smartphones von Huawei und Samsung im Angebot

Yourfone hat ein neues Bundle mit dem Huawei Mate 10Liteim Angebot. Der Tarif LTE 2 ...

One comment

  1. Anfrage zum Guthabenstand der prepaid Card?
    Hatte am 31.03.16 ein´Guthabeen vo 69,09€.
    Erbitte Rückzahlung ohne rechtliche Schritte !