Home » Mobile » Apple: Angriff auf iOS 7 Jailbreak Anwender

Apple: Angriff auf iOS 7 Jailbreak Anwender

iOS 7 Jailbreak

Es befindet sich eine neue Schadsoftware (Malware) im Umlauf, die sämtliche Anmelde-Daten von iPhone Nutzern auslesen kann. Kurioserweise betrifft dies lediglich iOS-Nutzer, die einen sogenannten Jailbreak im Einsatz haben.

Aktuell sollen nur Apple-Nutzer mit einem Jailbreak der Gefahr, die von der neuen Schadsoftware ausgeht, ausgesetzt sein. Diese soll offenbar in der Lage sein, sämtliche Anmeldeinformationen abzugreifen. Die Erneuerung des Passworts schafft in diesem Fall keine Abhilfe.

Die ersten Anwender klagten laut Medienberichten über Probleme mit Apps – diese würden ohne erkennbaren Grund abstürzen. Laut „Spiegel Online“ sollen zwei nicht näher bekannte Datenbankdateien mit den Namen „Unflod.dylib“ sowie „framework.dylib“ die Ursache sein. Jedem Anwender wird dazu geraten, dass Smartphone auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Apple-ID und Passwort könnten in fremde Hände gelangen

Die IT-Sicherheitsfirma Sektioneins aus Köln hat durch eine Analyse in Erfahrung bringen können, dass die Anwendung versucht, sowohl die Apple-ID als auch das dazugehörige Passwort abzugreifen. Normalerweise sei die Datenverbindung allerdings verschlüsselt, doch es besteht die Gefahr, dass die Verschlüsselung ausgehebelt wird und die Informationen an Server in den USA verschickt werden.

Eine optimale Lösung scheint es aktuell noch nicht zu geben, Sicherheitsfirmen wie Sektioneins raten Anwendern dazu, dass System auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Einige Blogger wie auch Nutzer aus der Jailbreak-Szene sind der Meinung, es sei ausreichend, wenn lediglich die beiden Datenbankdateien gelöscht werden.

Woher kommt die Schadsoftware?

Woher die Schadsoftware, sprich Malware, eigentlich kommt, ist bislang nicht geklärt. Zudem ist auch nicht bekannt, wie die Malware überhaupt auf die Geräte gekommen ist. Dem entsprechend gibt es bisher auch noch keine genauen Angaben darüber, ob die Schadsoftware bereits mit dem Jailbreak ausgeliefert wurde oder eine Lücke, die ebenfalls vom Jailbreak ausgenutzt wurde, verwendet wurde.

Allerdings wird auch hinter der verschlossenen Tür darüber spekuliert, ob die Schadsoftware möglicherweise nicht ohne Grund im Umlauf gebracht wurde, um Anwender den Einsatz eines Jailbreak madig zu machen. Denn anscheinend soll der einzige sinnvolle Lösungsweg, dass Zurücksetzen auf die Werkseinstellung sein, wodurch der Jailbreak „verloren“ geht.

Quelle: SektionEins und Spiegel.de

Weiterlesen!

LG Q6 Smartphone kommt am 21. August auf den Markt

LG Q6 Smartphone kommt am 21. August auf den Markt – LG hat mit dem ...