Home » Mobile » Google Nexus 4: Android 4.4 „Kitkat“ als Update freigegeben

Google Nexus 4: Android 4.4 „Kitkat“ als Update freigegeben

Android Kitkat

Das Unternehmen Google hat damit begonnen, das aktuelle Android-Update mit der Version 4.4 unter dem Codenamen Kitkat für das Google Nexus 4 auszurollen. Das Update wird schrittweise nach Ländern freigegeben, das bedeutet Besitzer eines Google Nexus 4 in Deutschland werden noch einige Tage auf das Update warten müssen.

In der vergangenen Woche erhielten bereits die Google Tablets Nexus 7 und Nexus 10 das Update auf Android Kitkat. Das Nachfolger-Smartphone Google Nexus 5 erhielt bereits im Auslieferungszustand das aktuelle Android 4.4. Das Update für das Google Nexus 4 trägt die Build-Nummer KRT16.

Die allgemeinen Neuerungen von Android 4.4 sind bereits bekannt, unter anderem wurde die Bedienoberfläche grundlegend überarbeitet. Hinsichtlich älteren Smartphones hat Google sein Android 4.4 in Bezug auf die Arbeitsgeschwindigkeit optimiert und das mobile OS deutlich ressourcenschonender gestaltet.

Google Nexus 4 mit Android Kitkat

Mit dem heutigen Tage verteilt Google das aktuellste Android-Update für sein Vorjahres-Smartphone Google Nexus 4. Das Update wird schrittweise nach Ländern zur Verfügung gestellt, das heißt Inhaber eines Nexus 4 in Europa und Deutschland müssen sich noch einige Tage in Geduld üben.

Ursprünglich wurde damit gerechnet, dass Google das Kitkat-Update für das Google Nexus 4 erst Ende November, vielleicht sogar Anfang Dezember freigeben würde. Das Update lässt sich wie gewohnt über die Software-Aktualisierung des Smartphones installieren, sobald es für die Region zur Verfügung steht. Mit einer Größe von 238 MB sollte das Update mithilfe einer aktiven WLan-Verbindung durchgeführt werden.

HTC One Update erst im Januar

Inhaber eines HTC One müssen sich zwangsläufig deutlich länger gedulden, demnach arbeitet HTC bereits an der entsprechenden Umsetzung.

Laut einer Twitter-Nachricht arbeitet HTC mit seinen Partnern daran, Android 4.4 zusammen mit der gewohnten Sense-Oberfläche in der Version 5.5 ab Ende Januar auszuliefern.

Ob auch die anderen Geräte der HTC One-Reihe zeitgleich ein Update erhalten werden, wurde nicht bekannt gegeben.

Quelle via Golem

Weiterlesen!

Smartmobil.de ergänzt seine Produktpalette um neue Datentarife

Der Markt für Handytarife wird immer größer, da immer neue Anbieter hier ihr Glück versuchen. ...