Home » Mobile » Samsung Galaxy S5: Carbon Gehäuse, 5,25 Zoll Display, Netzhaut-Scanner

Samsung Galaxy S5: Carbon Gehäuse, 5,25 Zoll Display, Netzhaut-Scanner

Samsung Galaxy 5 Die ersten Gerüchte und Daten

Im Internet sind weitere Details zum Samsung Galaxy S5 (2014) aufgetaucht. Bereits mit dem Samsung Galaxy S4 verbuchte der südkoreanische Elektronik-Hersteller in diesem Jahr große Erfolge. Dem entsprechend ist es auch nicht weiter verwunderlich, das Samsung bereits an einem Nachfolger arbeitet.

Vor wenigen Wochen ist durchgesickert, das Samsung sein Flaggschiff in Zukunft mit einem hochwertigen Gehäuse ausstatten wird. Diverse Quellen sprechen davon, das Samsung auf ein Metall-Gehäuse, möglicherweise sogar ein Carbon-Gehäuse, setzen wird.

Weiterhin wird Samsung auf ein 64-Bit Prozessor setzen, das würde bereits vor einigen Wochen indirekt angekündigt. Erstmalig will Samsung auf einen Prozessor mit insgesamt acht Kernen setzen, selbiger Prozessor soll auch im zukünftigen Galaxy Note 4 zum Einsatz kommen – das Galaxy Note 3 wurde allerdings erst vor kurzem vorgestellt, so dass der Marktstart des Note 4 nicht vor September 2014 zu erwarten ist.

Samsung Galaxy S5 mit einem 5,25 Zoll Display

Displays mit einer Diagonale von 5,25 Zoll scheinen bei Samsung in Mode zu kommen. Bereits das am heutigen Tage vorgestellte Samsung Galaxy Grand 2 bekommt ein 5,25 Zoll Display. Laut dem Finanznachrichtendienst Bloomberg erlaubt das Display eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel. Weiterhin soll Samsung auf das neuwertige Youm-AMOLED Display setzen, welches über die Kanten des Displays hinaus geht – wobei diese Art von Display erst für 2015 angekündigt wurde.

Es wird spekuliert, dass eine zusätzliche Variante des Samsung Galaxy S5 erscheinen könnte – nämlich ein Samsung Galaxy S5 Round mit gebogenem Display/Gehäuse.

Samsung Exynos 5 Octa Prozessor
Samsung Exynos 5 Octa Prozessor

Zum ersten Mal wird Samsung auf einen 64 Bit ARM-Prozessor mit insgesamt acht Kernen setzen – dieser soll in seiner täglichen Arbeit durch drei bis vier Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt werden. Für gute und hochwertige Fotoaufnahmen soll eine 16 Megapixel Kamera an der Rückseite des Galaxy S5 zum Einsatz kommen – Videos sollen dabei mit einer 4k-Auflösung aufgenommen werden können.

Fingerabdruckscanner war gestern – Netzhautscanner ist morgen

Wer die Meinung vertritt, Apple hätte mit seinem Fingerabdruckscanner eine echte Innovation auf den Markt gebracht, der wird wahrscheinlich seinen Augen nicht trauen.

Denn angeblich will Samsung die Verschlüsselung des Smartphones mithilfe eines Netzhautscanners auf die Spitze treiben. Wie der Name bereits verrät, soll die Netzhaut, wahrscheinlich eher die Iris, des Auges gescannt werden, wodurch der PIN als Zugangsberechtigung ersetzt wird.

Ausgeliefert wird das Samsung Galaxy S5 natürlich mit dem aktuellsten Android 4.4 Kitkat, sofern bis dahin nicht bereits Android 4.5 bzw. Android 5.0 auf dem Markt erschienen ist. Der Marktstart des Samsung Galaxy S5 soll für Februar / März 2014 angedacht sein.

Dennoch sind die Spekulationen mit Vorsicht zu genießen, aktuell klingt ein Netzhautscanner ziemlich unrealistisch. Innovationen im Mobilfunkmarkt können allerdings auch nicht ausgeschlossen werden.

Quelle via Designntrend und Daily Bhaskar

Weiterlesen!

Letzter Tag: smartmobil.de Allnet Flat mit einem Drittel mehr Datenvolumen

Sonderaktion: smartmobil.de Allnet Flat wieder mit einem Drittel mehr Datenvolumen – Smartmobil bietet ab sofort die ...