Home » Mobile » Samsung Galaxy S5 mit 64 Bit CPU und flexiblem Display im Januar 2014

Samsung Galaxy S5 mit 64 Bit CPU und flexiblem Display im Januar 2014

Samsung Galaxy F

Angeblich soll der koreanische Elektronikhersteller Samsung nicht ausreichend zufrieden mit den Umsatzzahlen des Samsung Galaxy S4 sein und will bereits im Frühjahr 2014 das Nachfolger-Modell Samsung Galaxy S5 auf den Markt bringen.

Mit dem Samsung Galaxy S5 könnte Samsung als einer der ersten Hersteller ein sogenanntes flexibles Display, auch Flexi-Display genannt, verbauten. Die Einsatzmöglichkeiten sind allerdings auch für ein flexibles Display aufgrund eines statischen Gehäuses eher begrenzt.

Samsung Galaxy S5 mit flexible OLED-Display

Bereits für das Samsung Galaxy Note 3 wurde spekuliert, dass Samsung sein Phablet mit einem biegsamen OLED-Display ausstatten könnte. Ein flexibles Display soll unempfindlicher und robuster im täglichen Einsatz sein – einziges Manko ist sowohl beim Galaxy Note 3 wie auch bei kommenden Samsung Galaxy S5 die Stabilität des Gehäuses, welches sich in der Regel nicht nach Belieben biegen lässt.

Das Samsung Galaxy S5 soll bereits im Januar auf den Markt kommen, aktuell soll Samsung nicht glücklich mit den Absatzzahlen sein. Schon beim Sprung von Samsung Galaxy S3 zum Samsung Galaxy S4 lagen nur zehn Monate dazwischen. Viele andere Hersteller unter anderem Apple fahren in der Regel einen Veröffentichungsrhythmus von zwölf Monaten.

Das Samsung Galaxy S5 wird wahrscheinlich mit einem 64 Bit-Prozessor ausgestattet werden, damit zieht Samsung gegenüber Apple und seinem iPhone 5S gleich. Besonders bemerkenswert ist, dass ein Prozessor mit acht Kernen zum Einsatz kommen soll, damit könnte das Samsung Galaxy S5 mit der Leistung von heutigen Computersystemen in privaten Haushalten gleichziehen. Das Display wird möglicherweise ein flexibles OLED-Display sein und bietet natürlich mindestens eine FULL-HD Auflösung, spekuliert wird dabei ein 5 Zoll Display.

Auch das Gehäuse konnte deutlich hochwertiger werden, bereits für das Samsung Galaxy F wurde angekündigt, dass ein Metall-Gehäuse zum Einsatz kommen wird, das fordern Fans von Samsung schon seit einem längeren Zeitraum für die Samsung Galaxy S-Reihe.

Die Konkurrenz von Samsung

Im Display-Markt wird sich in  den nächsten Monaten wahrscheinlich einiges verändern, denn Samsung beliefert eine Vielzahl an Unternehmen mit Displays, daher werden womöglich auch andere Unternehmen in Zukunft auf flexible Displays setzen. Allerdings arbeitet auch der große Konkurrent LG an der Entwicklung eines flexiblen Displays, welche in Zukunft in der Google Nexus Reihe verbaut werden könnten.

Bei Apple zeichnet sich auch bereit ab, dass eine neue Generation von Displays sich in Entwicklung befinden könnte. Allerdings geht es hierbei nicht um ein flexibles Display, sondern um ein Solardisplay mit Saphirglas, welches das Aufladen von Smartphones mithilfe von regenerativen Energien erlauben soll.

Weiterlesen!

LG Q6 Smartphone kommt am 21. August auf den Markt

LG Q6 Smartphone kommt am 21. August auf den Markt – LG hat mit dem ...