Sonntag , 3 März 2024

Das digitale Magazin für Deutschland

Telekom: Netzausbau in Nordrhein-Westfalen im Fokus

Nordrhein-Westfalen steht im Fokus des Netzausbaus der Deutschen Telekom. Aufgrund der hohen Bevölkerungs- und Industriedichte sind hier leistungsfähige Netze besonders wichtig. Mit über 7.200 Standorten, von denen mehr als 7.100 mit LTE und 5.200 bereits mit 5G ausgestattet sind, betreibt die Telekom in Nordrhein-Westfalen das beste Mobilfunknetz und investiert weiterhin massiv in die Netzinfrastruktur des Bundeslandes.

„Allein in diesem Jahr haben wir rund 170 neue Standorte in Betrieb genommen und über 570 weitere modernisiert“, erklärt Srini Gopalan, Deutschland-Chef der Telekom, beim Mobilfunkgipfel der NRW-Landesregierung. „Das alles tun wir für unsere Kunden. Unser Netz erreicht heute 99,7 % der Bevölkerung mit LTE und mehr als 97,4 % mit 5G.“

Die Deutsche Telekom setzt sich dafür ein, die Ausbaugeschwindigkeiten weiter zu erhöhen und das Ziel zu erreichen, NRW bis Ende 2025 flächendeckend mit 5G zu versorgen. Dies kann aber nur gelingen, wenn die richtigen politischen Signale Investitionen fördern und sowohl die Politik als auch die Bürger den Ausbau unterstützen.

„Wir müssen den Ausbau einfacher, pragmatischer und digitaler gestalten“, betont Srini Gopalan. „Wir denken dabei an die Nutzung geeigneter kommunaler Liegenschaften als Mobilfunkstandorte und eine Beschleunigung der Genehmigungsverfahren. Aktuell dauern Standortsuche und Standortsicherung im Schnitt neun Monate. Acht bis 12 Monate für Genehmigungsverfahren für den Bau kommen dazu. Andere europäische Länder sind da deutlich schneller. Als Branche wünschen wir uns eine Beschleunigung des Ausbaus – nicht nur in NRW.“

Die Deutsche Telekom lobt die Änderungen der Landesbauordnung von NRW, die den Mobilfunkausbau erleichtere und fordert weitere Anpassungen, um den Netzausbau weiter zu beschleunigen. Insbesondere die Genehmigungsfreiheit bei Maststandorten und Dachstandorten in Höhe von 20 Metern wird angestrebt.

Die Telekom arbeitet kontinuierlich daran, das Netz noch dichter und schneller zu machen und weiße sowie graue Flecken zu schließen. Mit dem Ziel, Highspeed sowohl in die Stadt als auch aufs Land zu bringen, soll NRW zum Spitzenreiter in der digitalen Infrastruktur werden. Die Telekom ist zuversichtlich, dass der Netzausbau weiterhin Priorität in der Bevölkerung und Politik genießt.

Die NRW-Mobilfunk Task Force stehe dafür, gemeinsam den Ausbau zu vereinfachen, zu beschleunigen und NRW das Netz zu geben, das es verdiene. „Sie können sich dabei auf die Telekom verlassen“, versichert Gopalan. „Wir sind stolz auf unsere Fortschritte und werden weiterhin alles tun, um NRW zu einem Vorreiter in der digitalen Infrastruktur zu machen.“

Quelle

Weiterlesen!

Krasser O2 Deal: kostenloses Pixel 7a zum Google Pixel 8 pro

O2 hat die neuen Deals zum Februar vorgestellt und diesmal ist ein richtiger Knalle dabei. …