Home » Tipps und Tricks » WhatsApp » WhatsApp bietet verschiedene Arten von Anrufen an – So nutzt man diese Funktion

WhatsApp bietet verschiedene Arten von Anrufen an – So nutzt man diese Funktion

WhatsApp wurde leider beendet – Nachricht lässt App abstürzen
WhatsApp wurde leider beendet – Nachricht lässt App abstürzen

WhatsApp bietet verschiedene Arten von Anrufen an – So nutzt man diese Funktion – WhatsApp ist wahrscheinlich aus dem Leben vieler Menschen nicht mehr wirklich weg zu denken, denn schon längst läuft ein großer Teil unserer Kommunikation über diesen Messenger ab. Messenger wie WhatsApp haben dafür gesorgt, dass SMS fast unnötig werden. Doch WhatsApp bietet noch mehr als nur das Senden von Nachrichten und Dateien wie Bildern und Videos. Auch telefonieren ist über den Messenger möglich. Dabei beschränkt sich WhatsApp auch nicht auf herkömmliche Telefonate, sondern bietet auch Gruppen-Telefonate und Videoanrufe an. Der Vorteil an den WhatsApp-Anrufen ist die Tatsache, dass sie ebenfalls kostenlos sind und lediglich eine Internetverbindung benötigen. Wie das funktioniert und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen, wird nun erklärt.

So tätigt man einen WhatsApp-Anruf

Um einen ganz normalen Anruf über WhatsApp zu starten, geht man in den Chat mit dem gewünschten Gesprächspartner. Nun tippt man auf das Telefonhörer-Symbol, welches sich in der oberen rechten Ecke befindet. Nun startet der Anruf auch schon. Nun läuft alles wie bei einem normalen Gespräch ab. Es ertönt das reguläre akustische Signal bis der angerufene Teilnehmer das Telefonat entgegen nimmt. Außerdem hat man auch verschiedene Optionen, die man von jedem anderen Telefonat auch kennt. So kann man zum Beispiel den Lautsprecher anschalten. Auch das Auflegen funktioniert hier, indem man auf den roten Hörer drückt.

Wird man von einem anderen Gesprächspartner angerufen, dann gibt es auch kaum Unterschiede zwischen einem normalen Anruf und einem Anruf über WhatsApp. Ist das Handy auf laut geschaltet, dann klingelt es bei einem eingehenden Anruf ebenfalls. Auch das Entgegennehmen des Anrufs funktioniert hier über Tippen auf den grünen Hörer. Wer den Anruf ablehnen möchte, der entscheidet sich hier für den roten Hörer. Lediglich bei manchen Handys werden anstatt der Hörer als Symbole ein grüner Haken und ein rotes X verwendet.

WhatsApp-Anrufe unterscheiden sich jedoch in einigen Details von normalen Anrufen. Hier fällt besonders auf, dass man noch zusätzliche Funktionen nutzen kann. Tätigt man zum Beispiel einen normalen Anruf über WhatsApp, dann erscheint auf dem Display ein Symbol mit einer Kamera. Tippt man auf dieses Symbol, dann wandelt sich der Anruf in einen Videoanruf um und aktiviert die Front-Kamera. Natürlich hat man auch die Möglichkeit direkt einen Video-Anruf zu starten. Dafür öffnet man wieder den jeweiligen Chat und klickt auf das Kamera-Symbol oben rechts in der Ecke neben dem Hörer-Symbol. Nun startet direkt ein Videoanruf. Man sollte bei einem Videoanruf jedoch bedenken, dass diese Art von Anruf deutlich mehr Datenvolumen benötigt. Das mobile Datenvolumen kann also recht schnell aufgebraucht werden. Hier ist es also ratsam, wenn man bei einem Videoanruf eine WLAN-Verbindung nutzt. Je besser die Internetverbindung ist, desto besser ist natürlich auch die Qualität des Anrufs. Im schlimmsten Fall sind die Bilder völlig unscharf und die Übertragung hängt hinterher.

Ein normales Telefonat bietet die Möglichkeit mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig zu telefonieren. In diesem Fall spricht man von einer Telefonkonferenz. Je nach Mobilfunkanbieter sind hier unterschiedlich viele Teilnehmer möglich. Bei den meisten Anbietern handelt es sich um Telefonkonferenzen mit bis zu fünf Teilnehmern. Auch WhatsApp bietet seinen Nutzern diese Funktion an. Hierfür startet man zunächst ganz normal einen Sprachanruf über das Hörer-Symbol im Chat. Hat man nun ein Gespräch aufgebaut, dann befindet sich auf dem Display ein kleines Plus-Symbol. Tippt man auf dieses, dann wird man zur Liste seiner Kontakte weitergeleitet. Wählt man hier nun einen Kontakt aus, dann wird dieser Angerufen. Nimmt der angerufene Teilnehmer den Anruf entgegen, dann wird er dem bestehenden Gespräch hinzugefügt. Insgesamt können bis zu vier Teilnehmer an einem Gespräch teilnehmen. Ein Gruppenanruf ist außerdem auch möglich, wenn es sich um einen Videoanruf handelt.

Voraussetzungen für einen reibungslosen WhatsApp-Anruf

Wie auch das Versenden von Nachrichten über WhatsApp arbeiten auch die Anrufe mit einer Internetverbindung. Die Anrufe werden also nicht über das normale Mobilfunknetz ausgeführt, sondern über die Internetverbindung. Es ist also besonders wichtig, dass beide Gesprächspartner eine gute und stabile Internetverbindung besitzen. Am besten ist es natürlich, wenn sich beide Gesprächspartner in einem WLAN-Netzwerk aufhalten. So ist die Internetverbindung stabiler und schneller als über die mobilen Daten. Doch natürlich funktioniert es auch, wenn man die mobilen Daten nutzt. Hier ist es ratsam, wenn man viel Datenvolumen und eine gute Geschwindigkeit nutzen kann. Am besten funktioniert es natürlich, wenn der eine Tarif das LTE-Netz nutzt. Ist die Geschwindigkeit gedrosselt oder man hat einfach schlechten Empfang, dann merkt man das wahrscheinlich an Verzögerungen beim Telefonat oder einer schlechten Klangqualität.

Weiterhin müssen natürlich beide Gesprächspartner die App installiert haben. Sonst ist ein Anruf über WhatsApp natürlich nicht möglich. Außerdem benötigt WhatsApp die Erlaubnis auf das Mikrofon und gegebenenfalls auf die Kamera des Handys zuzugreifen. Man kann diese Erlaubnis entweder in den Einstellungen des Handys erteilen, oder man wartet auf die Abfrage beim Verbindungsaufbau. Möchte man den Anruf nämlich tätigen und WhatsApp hat diese Erlaubnis noch nicht, dann wird in der Regel ein kleines Fenster aufgehen, in dem man den Zugriff auf die benötigten Funktionen erlauben kann.

WhatsApp Call im Video

Weiterlesen!

WhatsApp wurde leider beendet – Nachricht lässt App abstürzen

WhatsApp lässt sich nur über WLAN nutzen – Woran liegt es?

WhatsApp lässt sich nur über WLAN nutzen – Woran liegt´s? – Mit den beliebten Messenger-Dienst ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.