Home » News » Google Nexus 7: LG neuer Lieferant? Doch Snapdragon 600 verbaut?

Google Nexus 7: LG neuer Lieferant? Doch Snapdragon 600 verbaut?

Google Nexus 7 - LG neuer Lieferant, doch Snapdragon 600 verbaut

In der vergangenen Woche wurde das neue Google Nexus 7 erst vorgestellt und schon jetzt gibt es die ersten Spekulationen, wonach sich Google von seinem aktuellen Zulieferer ASUS trennen will und die Produktion der nächsten Google Nexus Generation an LG Electronics übergeben wird.

Des Weiteren soll entgegen der Vorstellung von Google doch ein Snapdragon 600 Chip im Google Nexus 7 verbaut sein, allerdings eine modifizierte Variante des leistungsstarken Chips.

Google, Asus und LG

Vorab sei an diesem Punkt angemerkt, dass es sich aktuell nur um Gerüchte aus dem taiwanesischen Raum handelt, die weder von namhaften Redaktionen und Verlage, wie auch von Google, ASUS oder LG bestätigt wurden.

Die erste und jetzige Generation des 7-Zoll Tablets Google Nexus 7 wurde in Verbindung mit dem Partner ASUS angefertigt, schon länger gab es durchaus Gerüchte, dass Google sich nach einem weiteren Partner umschauen würde.

Ein Hauptgrund soll vor allem in der Qualität der Display-Produktion von LG Electronics liegen – die seitens LG auch in der Vergangenheit aufgrund von der Produktion für Apple gesteigert und stetig optimiert wurde. Ein weiterer Grund sollen angebliche Lieferengpässe bei ASUS sein.

In wie weit sich diese Gerüchte in naher Zukunft bestätigen, bleibt allerdings abzuwarten – vor allem deshalb weil die Auslieferung wie auch der Vetrieb des Google Nexus 7 bevorsteht.

Snapdragon 600 anstatt Snapdragon S4 Pro

Interessant, bei dem Google Event in der vergangenen Woche hieß es, dass im Google Nexus 7 lediglich ein Snapdragon S4 Pro Chip verbaut werden soll, allerdings soll bei den ersten ausgelieferten Testgeräten ein anderer Chip verbaut worden sein – der sehr an die Bauweise des Snapdragon 600 erinnern würde – dieser soll aber leichte Modifikationen enthalten und dem entsprechend eine „abgespeckte“ Version darstellen.

Wie Brian Klug von Anandtech berichtet ist der einzige Unterschied von modifizierten Snapdragon 600 zum originalen Snapdragon 600, dass dieser auf 1.5 Ghz anstatt 1.7 Ghz getaktet sei – in dem Zuge arbeitet auch ein schnellerer Arbeitsspeicher mit DDR3 im neuen Nexus 7.

via Anandtech and via Phonearena

Weiterlesen!

EDEKA Prepaid wechselt zu Telekom und bietet LTEmax

Das Vodafone-Netz wird langsam leerer, immer mehr Disounter wechseln in andere Netz – über die ...