Home » Reviews » Neuer Härtetest für die Gaming-Referenz: Sennheiser PC363D

Neuer Härtetest für die Gaming-Referenz: Sennheiser PC363D

Sennheiser PC 363D

Gamer sind schon eine Spezies für sich. Sie stellen völlig andere Anforderungen an ihr Equipment als Musikliebhaber bzw. Gelegenheitshörer. Kein Wunder: Wer beispielsweise seinen Kopfhörer über viele Stunden am Tag trägt und mit ihm arbeitet, dem fällt auch das kleinste Detail auf, welches evtl. Probleme macht.

Überlassen wir es also einem echten Gamer, den Sennheiser PC363D einmal so richtig unter die Lupe zu nehmen. Ein User von Kopfhoerer-test.com nahm sich kürzlich dieser Aufgabe an. Hier seine ersten Eindrücke:

Ein würdiger Nachfolger des PC 360 von Sennheiser?

Schon das Vorgängermodell, der Sennheiser PC360, konnte mit einem äußerst detailreichen und filigranen Klang überzeugen. So gesehen tritt der PC363D also ein schweres Erbe an, auf ihm lasten die hohen Erwartungen echter Gamer und Audiophiler. Doch mit denen nimmt es der Neuling locker auf. Die jahrzehntelange Erfahrung der Firma Sennheiser im Bau von hochwertigen Audioprodukten merkt man bereits an der Verpackung. Der PC363D kommt in einer stabilen Plastikbox, der auch harte Stöße nichts ausmachen.

Neben dem Headset selbst finden sich im Lieferumfang eine 120 cm lange USB-Verlängerung, eine Treiber-CD sowie eine Kurzanleitung in mehreren Sprachen. Nach dem Auspacken staunt man zunächst über die hochwertigen Materialien und die akribische Verarbeitung des Kopfhörers. Aber mal ehrlich – hätte man von einem Produkt der Firma Sennheiser wirklich etwas anderes erwartet?

Lediglich eines kann der PC363D nicht: sich klein machen. Das Modell ist recht voluminös, doch zumindest beim Gewicht kann man sich nicht wirklich beklagen. Der Hersteller hat ihm offensichtlich eine strenge Diät verordnet. Das Design erinnert grundsätzlich an das Vorgängermodell, einzig das Mikrofon weist eine etwas andere Optik auf. Ein echtes Highlight ist der Tragekomfort. Die Größenverstellung funktioniert perfekt, der Bügel bietet eine exzellente Stabilität und die Ohrpolster umschließend die Ohrmuschel sanft und völlig ohne Druck. Die Polsterung findet sich übrigens auch am Bügel, wodurch das Gewicht sehr gut über den gesamten Kopf verteilt wird.

Die Bedienung überzeugt nicht nur Gamer

Auch die Bedienung kann im Gamer-Härtetest voll überzeugen. Üblicherweise befindet sich die Lautstärkeverstellung bei einem Kopfhörer am Kabel. Hier nicht. Diese Aufgabe übernimmt ein Drehregler auf der rechten Ohrmuschel, was eine sehr durchdachte Lösung darstellt. Das blinde Fischen nach dem Kabel gehört damit jedenfalls der Vergangenheit an. Auch die Schaltung für das Mikrofon bietet eine Sennheiser-typische, sehr durchdachte Lösung. Zum Stummschalten wird das Mikrofon einfach mitsamt seinem Arm nach oben geklappt. Einfacher geht es nicht mehr.

Soviel zu den ersten Fakten und Eindrücken des Sennheiser PC363D. Das wichtigste Testkriterium, den Klang, und alle weiteren Ergebnisse des gesamten Tests können hier nachgelesen werden.

Weiterlesen!

timr.com - einfache Zeiterfassung für das Büro

Timr.com – Zeiterfassung für Selbstständige und Unternehmer

Auf dem Rechner im Büro sind unzählige Fenster geöffnet, das Smartphone brummt und wenn man den Laptop unterwegs aufklappt, dann wir man direkt von einer Vielzahl an Programmen begrüßt – und das alle nur, um seine Arbeitszeit, Projekte und Kunden zu verwalten. Ein Szenario, was mittlerweile bei vielen Geschäftsleuten auf der Tagesordnung steht.