Home » Software » Windows 8: Nur noch drei Versionen?

Windows 8: Nur noch drei Versionen?

Windows XP hat es dem Anwender noch einfach gemacht. Eine Home-Version für den privaten Verbrauch und eine Professional-Version für den gewerblichen und professionellen Einsatz – mehr gab es nicht und mehr wollte der Käufer auch nicht!

Windows 8 - Nur noch drei Versionen
Windows 8 - Nur noch drei Versionen?

Mit Windows Vista begann dann das Versionschaos. Home Basis, Home Basic N, Home Premium, Enterprise, Business, Business N und Ultimate; der Kunde hatte die Qual der Wahl. Mit Windows 8 möchte Microsoft diesen Trend jedoch endlich wieder rückgängig machen und zurück zu den XP-Wurzeln: Windows 8 Home, Windows 8 Professional und Windows 8.

Die dritte Variante des nächsten Microsoft Betriebssystems wird voraussichtlich Windows 8 .NET heißen. Mit dieser Windows-Version geht Microsoft einen ganz neuen Weg und stellt das Internet in den Mittelpunkt.

Performance-Steigerung durch .NET?

Windows 8 .NET soll sich nicht auf der Festplatte installieren lassen, sondern lediglich von den Microsoft-Servern streamen lassen. Das bedeutet, alle Dateien (ob Fotos, Bilder oder Dokumente) liegen im Internet und werden bei Zugriff nur von dort heruntergeladen. Diese Variante soll vor allem bei günstigen Netbooks oder Tablets zum Einsatz kommen, um noch günstigere Geräte produzieren zu können.

Wie performant das Ganze hinterher aber aussieht, bleibt abzuwarten. Vor allem die Internetverbindung muss schnell genug sein, um die Dateien zeitnah zu übertragen. Bei mobilen Verbindungen (3G, GPRS, UMTS) ist dies aber in der Realität noch nicht gegeben.

Außerdem wird spekuliert ob Windows 8 .NET kostenlos und nur als werbefinanzierte Variante veröffentlicht werden soll. Mit dem neuen  Office Paket ging Microsoft ja schon einen Schritt in diese Richtung. Schön und gut, aber Linux oder Android sind auch kostenfrei und kommen sogar ohne Werbung aus. Ob diese Schachzug für Microsoft aufgeht, bleibt ebenfalls abzuwarten.

Windows 8 Home für Privatanwender

Windows 8 Home wird wieder besonders Privatanwender ansprechen und durch einen günstigeren Preis Kunden anlocken wollen, wohingegen Windows 8 Professional für Geschäftskunden interessant ist.

Der größte Unterschied in den Versionen wird wahrscheinlich bei den Möglichkeiten der Online-Synchronisierung liegen. Mit Windows 8 Home wird man Dateien nur auf den Microsoft SkyDrive Servern speichern können. Windows 8 Professional bietet hingegen die Möglichkeit, einen firmeneigenen Server  zur Dateisynchronisierung auszuwählen.

Die Informationen gingen aus einer Pressekonferenz mit Microsoft CEO Steve Ballmer hervor, wobei vieles noch Spekulation ist und die Angaben mit Vorsicht zu genießen sind.

Weiterlesen!

Online Konverter für Microsoft Word-Dokumente nach HTML

Textbausteine und Vorlagen für Word komfortabel und effizient verwalten

Textbausteine in Word sind eine Funktion die man im privaten Bereich eher selten nutzt. Stattdessen ...