Home » Tipps und Tricks » Firefox Addons um YouTube Sperren via Proxy zu umgehen

Firefox Addons um YouTube Sperren via Proxy zu umgehen

YouTube ist die größte Videoplattform der Welt. Mit Unmengen an Videos zu nahezu allen Themenbereichen, stößt man auch häufig im alltäglichen Leben auf Videos, ohne dass man explizit danach sucht.

Firefox Addons um YouTube Sperren via Proxy zu umgehen
Firefox Addons um YouTube Sperren via Proxy zu umgehen

Beispielsweise benötigt man eine Anleitung für ein bestimmtes Problem und findet ein Video, das genau dem Problem entspricht. Man ist also nur wenige Minuten von einer möglichen Lösung entfernt. Doch dann kommt eine Meldung, die sicherlich vielen Usern schon einmal vor die Linse kam.

„Dieses Video ist in Deutschland nicht verfügbar, weil es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden.“

„Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es Musik enthalten könnte, über deren Verwendung wir uns mit der GEMA bisher nicht einigen konnten. Das tut uns leid.“

Das ist natürlich sehr ärgerlich. Nicht nur in dem oben genannten Szenario, sondern auch wenn man sich ein Lied seines Lieblingskünstlers anhören oder aber einfach nur ein lustiges Katzenvideo anschauen möchte und der Ersteller des Videos ein bestimmtes Lied als Hintergrund Melodie verwendet hat, welches nicht durch die GEMA in Deutschland vermarktet wird.

YouTube-Sperren durch Browser-Addons umgehen

Aber es ist noch nicht aller Tage Abend! Neben verschiedenen Webseiten gibt es auch diverse Firefox Addons, mit denen man diese YouTube Sperre umgehen kann.

Mit Hilfe dieser Addons, verbindet sich euer Firefox beim Aufrufen eines YouTube Videos automatisch mit einem Proxy Server in den USA und täuscht YouTube vor, dass ihr aus den USA kommt, wo es nahezu keine Videosperren gibt. Somit ist es möglich jegliche Videos auf YouTube auch aus Deutschland anzuschauen.

Aber ist das mit einem Proxy nicht sehr langsam? Nein! Das ist der Clou an den beiden Addons. Die anfänglich gesperrten Videos werden wie gewohnt über eure Leitung geladen und sind somit genauso schnell wie jedes andere Video. Lediglich der YouTube-Seite an sich wird über einen Proxy geladen.

ProxTube – Gesperrte YouTube Videos schauen

Als erstes möchte ich euch ProxTube von Malte Götz vorstellen. Mit über 566.000 Benutzern das wohl beliebteste Addon, wenn es darum geht GEMA-gesperrte Inhalte auf YouTube anzuzeigen. Bei dieser Zahl handelt es sich jedoch nur die Installationen über die Firefox Addons Seite. Auf der Seite des Entwicklers (https://proxtube.com/) ist die Rede von über 4.690.000 Installationen. Auch die Bewertung durch die Community mit 157 Bewertungen und durchschnittlich 4 Sternen zeigen, dass dieses Addon bei den Firefox-Nutzern sehr gut ankommt.

Nach dem Installieren des Firefox Addons erscheint in eurer Toolbar ein kleines Icon, womit sich die Funktion de/aktivieren kann. Hierbei steht das graue Icon für inaktiv, während das rote Icon dem Benutzer zeigt, dass das Addon aktiv ist.

Ein kleinen Nachteil hat ProxTube. Beim Installieren erhaltet ihr automatisch auch ein SparAddon namens „FoxyDeal“, womit der Entwickler versucht seine Kosten zu decken.

YouTube Unblocker – Blockierte YouTube Videos anschauen

Einige Nutzer warnen vor dem Einsatz von YouTube Unblocker

Vorsicht vor YouTube Unblocker!
Der verbindet einen mit sparpilot.com (siehe http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=29&t=150189).
Werden ja auch beide auf der selben IP gehosted (siehe http://www.unblocker.yt.webstatsdomain.org/).

Youtube Unblocker
(Quelle: Facebook: https://www.facebook.com/YouTubeUnblocker?fref=ts )

Als zweites Plugin stelle ich euch YouTube Unblocker von Lunaweb vor. Auch hier sprechen wir von keinem unbekannten Addon. Immerhin über 2.228.968 Installationen lassen sich über die offizielle Webseite ablesen. Mit 40 Bewertungen und durchschnittlich 3 Sternen kommt dieses Addon natürlich nicht ganz an ProxTube ran, stellt aber dennoch eine gute Alternative dar.

Die Funktionsweise ist aber nahezu identisch wie bei ProxTube. Sobald man auf YouTube surft und die Meldung erhält, dass dieses Video in Deutschland nicht zu Verfügung steht, fängt der YouTube Unblocker im Hintergrund an zu arbeiten, verbindet sich mit einem ausländischen Proxy Server und entsperrt in Sekunden das Video. Allerdings ist, laut Entwickler (http://www.unblocker.yt/), der YouTube Unblocker  im Vergleich zu ProxTube werbefrei.

Weiterlesen!

Messenger Threema auf dem PC nutzen – so geht es

Messenger Threema auf dem PC nutzen – so geht es – Threema ist ein Instant-Messaging-Dienst ...

3 comments

  1. Vorsicht vor YouTube Unblocker!
    Der verbindet einen mit sparpilot.com (siehe http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=29&t=150189).
    Werden ja auch beide auf der selben IP gehosted (siehe http://www.unblocker.yt.webstatsdomain.org/).

  2. Anstatt Proxy könnt Ihr VPN verwenden. Ich benutz den Hotspot Shield, weil er ist kostenlos, läuft mit allen Browsern und entsperrt Youtubevideos in HD. Proxies gingen nie richtig bei mir, war immer ein Gestresse. offline oder zu langsam oder geht nicht mit Safari. Mit Hotspot läuft alles. Viel Spass.

  3. Ich würde auch eher ein VPN als ein Proxy empfehlen, vor allem die Addons sind eher nicht zu abzuraten. Es gibt bereits mehrere Seiten, die von der Nutzung von ProxTube abraten, da es mittlerweile auch einiges Extras unterjubelt, die eher nachteilig sind. Sprichwort ist hier die sognannten „Fox Deals“. Mit VPN hat man neben dem problemlosen Schauen von gesperrten YouTube-Videos ja auch noch den Vorteil vom anonymen und sicheren Surfen.

    HotSpot Shield ist ein gutes VPN, wer sich aber nicht um einige Euros scheut, könnte sich auch auf andere VPNs stützen und surft dabei schnell, anonym und sicher. Ich heute auch auf diesen Artikel zum Thema VPN und YouTube-Sperre gestoßen.