Home » Tipps und Tricks » Rote Augen auf Fotos? Diese Programme helfen!

Rote Augen auf Fotos? Diese Programme helfen!

Rote Augen auf Fotos sind ärgerlich, besonders weil sie ohne eine besonders ausgestattete Kamera beinahe garantiert auftreten. Sie sind das Resultat des Blitzlichtes, welches von der Rückseite des Auges reflektiert wird.

Rote Augen entfernen
Rote Augen auf Fotos? Diese Programme helfen! (© Jürgen Fälchle - Fotolia.com)

Dieser Artikel soll ihnen erklären, wie sie den Effekt schnell und einfach am Computer wegretuschieren können. Vor einigen Tagen haben wir das Programm Pixenate etwas detaillierter vorgestellt. Den Artikel finden Sie hier.

Online Bildbearbeitungprogramme nutzen

Zunächst bietet sich die Möglichkeit eines Online Fotoeditors wie beispielsweise Pixlr. Der Vorteil hierbei liegt auf der Hand, sie müssen keine Programme herunterladen und installieren. Wählen sie nach dem Aufrufen der Website die Schaltfläche „Bild vom Computer öffnen“ aus und wählen sie das zu korrigierende Bild aus. Wählen sie aus der Werkzeugleiste links das Lupenwerkzeug und vergrößern sie den Bildausschnitt in dem sich die roten Augen befinden. Dies hilft später beim zielgenauen Entfernen. Wählen sie nun das „Rote Augen Werkzeug aus“ und klicken sie mit dem Fadenkreuz auf die Mitte des roten Auges. Wiederholen sie diesen Vorgang für alle Augen.

Bildbearbeitung Online mit Pixlr
Bildbearbeitung Online mit Pixlr

Sollten sie einmal danebenliegen können sie jederzeit im oberen Bereich des Fensters auf „Bearbeiten“ und anschließend auf „Rückgängig“ klicken um die letzte Aktion rückgängig zu machen. Alternativ können sie den Befehl auch ausführen indem sie bei gedrückter „Strg“ Taste die „Z-Taste“ drücken. Wenn sie mit ihrem Resultat zufrieden sind können sie das bearbeitete Foto oben links unter „Datei“ und anschließend „Speichern“ wieder auf ihrem Computer abspeichern.

Bildbearbeitungsprogramme zur Rote-Augen Reduktion

Wenn sie lieber mit einem Programm auf ihrem Rechner arbeiten wollen gibt es wiederum verschiedene Alternativen. Eine kostenlose Variante stellt hier das Programm IrfanView dar, welches sie kostenlos im Internet herunterladen können.

Irfanview - der kleine Helfer in der Bildbearbeitung
Irfanview – der kleine Helfer in der Bildbearbeitung

Öffnen sie das Programm nach der Installation. Auch hier können sie mithilfe der „Datei öffnen“ Schaltfläche oben links ihr gewünschtes Bild laden und mithilfe des Zoomwerkzeugs (Lupensymbole mit plus und minus Zeichen) die Anzeige der roten Augen auf dem Bildschirm vergrößern. Markieren sie nun das rote Auge, indem sie mit der Maus linksklicken, die Maustaste gedrückt halten und loslassen sobald sie eine rechteckige Auswahl erstellt haben, in der sich das rote Auge befindet. Versuchen sie hierbei so wenig wie möglich auszuwählen um das beste Ergebnis zu erzielen, vergrößern sie das Bild zur Not weiter um die Auswahl zu erleichtern. Sobald sie die Auswahl getroffen haben können sie im Menü „Bild“ oben links den Punkt „Rote Augen –  Reduktion“ auswählen. Auch bei IrfanView können Fehlversuche über das Menü „Bearbeiten“ gefolgt von „Rückgängig“ oder der Tastenkombination „Strg+Z“ ungeschehen gemacht werden.

Wie die hier vorgestellten Programme bietet fast jedes Bildbearbeitungsprogramm eine Option zur Entfernung des störenden Effekts. In den meisten Fällen finden sie die Option in der Werkzeugleiste oder im Menü welches die Korrekturfunktionen des Programmes beinhaltet. Während manche Programme so fortschrittlich sind, dass sie die roten Augen selbstständig ausfindig machen, müssen sie den restlichen Programmen mithilfe der Maus anzeigen, wo sich die Augen befinden.

Rote Augen schon beim Fotografieren verhindern

Optimal ist es jedoch, wenn die Korrektur gar nicht erst notwendig wird. Selbst günstige Kameras unterstützen mittlerweile die Rote Augen Reduktion, bei der der Effekt mithilfe eines Vorblitzes reduziert werden kann. Bei den meisten Kameras finden sie diese Einstellung im Blitzmenü.

Weiterlesen!

Messenger Threema auf dem PC nutzen – so geht es

Messenger Threema auf dem PC nutzen – so geht es – Threema ist ein Instant-Messaging-Dienst ...