Home » News » Samsung Galaxy S3: Weiteres Android 4.3 „Jelly Bean“ Update in Arbeit

Samsung Galaxy S3: Weiteres Android 4.3 „Jelly Bean“ Update in Arbeit

In den letzten drei Tagen haben wir vermehrt Zuschriften einiger unserer Leser erhalten, die sich aufgrund anhaltender Probleme mit Android 4.3 Jelly Bean in Verbindung mit dem eigenen Samsung Galaxy S3 mit dem Support von Samsung kurzgeschlossen haben. Demnach sei aktuell ein weiteres Android 4.3 Update beziehungsweise ein Bugfix in Arbeit.

Android Jelly Bean Bugfix
Samsung Galaxy S3: Weiteres Android 4.3 "Jelly Bean" Update in Arbeit

Noch immer scheinen einige Nutzer akute Probleme mit Android 4.3 in Verbindung mit dem Samsung Galaxy S3 zu haben. Nach dem bekanntgeworden ist, dass Samsung kein Android 4.4 „Kitkat“ Update für das Galaxy S3 bereitstellen wird, treten eine Kunden wiederholt mit dem Samsung Support in Kontakt. Dieser soll zumindest mündlich den Kunden bestätigt haben, dass Samsung an einem neuen Update arbeiten würde, um eine Vielzahl der bekannten Probleme zu lösen.

Leider haben wir bis dato weder einen bestätigten Termin noch eine konkrete Rückmeldung seitens Samsung erhalten. Unsere Quellen berichten „ein gewisser Herr O. (Name geändert) aus dem Hause von Samsung bestätigte, das es bald ein Update zur Beseitigung der Fehler vom Android 4.3 geben soll.“ wie auch andere Support-Mitarbeiter vom Samsung hätten bestätigt, dass ein Update in Arbeit ist und demnächst veröffentlicht wird.

Kein Android 4.4 Kitkat für das Samsung Galaxy S3

Wie schon mehrfach berichtet, stellt Samsung kein Android 4.4 „Kitkat“ für die internationale Version des Samsung Galaxy S3 bereit. Als Hauptgrund wird die ressourcenhungrige Android-Benutzeroberfläche TouchWiz aus dem Hause von Samsung genannt. Während Android 4.4 lediglich 512 MegaByte Arbeitsspeicher voraussetzt, benötigt die Samsung-Benutzeroberfläche deutlich mehr Ressourcen und sorgt somit dafür, dass ein Update auf das mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestatteten Samsung Galaxy S3 nicht möglich ist.

Inzwischen haben einige Custom-Rom Anbieter bereits angekündigt, eine entsprechend modifizierte Android-Version zur Verfügung zu stellen. Darunter auch das bekannte Cyanogenmod-Team, das allerdings eine Art Vanilla Android für das Samsung Galaxy S3 zur Verfügung stellen wird. Dies wird die mehr oder weniger beliebte TouchWiz-Oberfläche nicht beinhalten.

Allerdings gibt es auch Hersteller die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Android 4.4 Kitkat mit TouchWiz für das Galaxy S3 bereitzustellen. Hier laufen die Kunden allerdings Gefahr, dass das System aufgrund von fehlenden Ressourcen nur schleppend agieren wird. In den USA hat Samsung bereits eine neue Variante des Samsung Galaxy S3 mit Android 4.4 „Kitkat“ angekündigt.

Akute Probleme mit Android 4.3 auf dem Samsung Galaxy S3

Die meisten Probleme haben die Anwender allerdings in Sachen Performance und Kontinuität, so stellt das Smartphone die Anwender auf eine harte Geduldsprobe, selbst der Empfang einer einfachen Nachricht soll das Smartphone stellenweise überfordern. Nach dem letzten Bugfix, das bereits im Monat März veröffentlicht wurde, sollen sich inzwischen einige Performance Probleme behoben haben.

Android Jelly Bean Probleme
Beispiel: Android Jelly Bean Probleme

Ein Kernproblem stellt allerdings immer noch die WLAN-Funktionalität dar. Diese scheint beim Galaxy S3 mit dem Update von Android 4.3 nicht mehr gegeben zu sein. Obwohl das Smartphone neben der WLAN-Box liegt, soll es Schwierigkeiten bei der Konnektivität geben.

Android 4.3 und TouchWiz: Kunde als Beta-Tester

Bei Games wie auch Programmen ist es mittlerweile eine gängige Praxis, dass Kunden als Alpha- bzw. Beta-Tester eingesetzt werden. Unternehmen verdienen an einem Update in der Regel keinen Cent, sodass diese nur sehr ungern für ältere Geräte gewünschte Updates veröffentlichen.

Ein Update sollte grundsätzlich die Funktionalität des eingesetzten Produktes nicht einschränken wie auch die Kunden nicht überfordern. Zwar werfen einige Nutzer als Lösung ein, eine andere Firmware beziehungsweise Custom Rom aufzuspielen – allerdings sollte dies nicht Sinn und Zweck eines Updates sein.

Weiterlesen!

LTE – bei Handytarifen zunehmend wichtig, aber immer noch teuer

LTE – bei Handytarifen zunehmend wichtig, aber immer noch teuer – Wer einen neuen Handyvertrag ...