Home » News » Telefónica: O2 WLAN-Router weisen Sicherheitslücke auf – 500.000 Kunden betroffen

Telefónica: O2 WLAN-Router weisen Sicherheitslücke auf – 500.000 Kunden betroffen

Telefonica
O2 - Telefonica drosselt die DSL-Geschwindigkeit ab Oktober

Die Tochter O2 des Telekommunikationsanbieter Telefónica empfiehlt seinen DSL-Kunden, den voreingestellten WLAN-Schlüssel der ausgelieferten WLAN-Router zu ändern. Die Router mit den Modellnummern 1421, 4421 sowie 6431 weisen nach Angaben des Unternehmens eine schwerwiegende Sicherheitslücke auf.

Die schwerwiegende Passwort-Sicherheitslücke erlaubt Angreifern binnen weniger Minuten den vordefinierten WPA2-Schlüsseln zu knacken. Ferner spricht O2 davon, dass es Hinweise gibt, wonach das eingesetzte Verfahren zur Generierung eines WLAN-Keys ein Risiko darstellt. Dadurch ist ein Zugriff durch Unbefugte möglich.

Das Unternehmen empfiehlt seinen Kunden so schnell wie möglich, den WLAN-Schlüssel der genannten Router-Modelle zu ändern. Die Sicherheitsexperten von Heise konnten bereits die Sicherheitslücken in den Routern nachstellen. O2 informiert mittlerweile seine Kunden sowohl per Brief als auch per E-Mail. Insgesamt sollten rund 500.000 Kunden betroffen sein.

In den letzten Wochen wurden bereits Sicherheitslücken in den Geräten des Berliner Unternehmens AVM sowie der deutschen Telekom entdeckt. Mittlerweile sind diese Sicherheitslücken allerdings geschlossen worden.

WLAN-Schlüssel am Router ändern

Um den WLAN-Schlüssel des Routers zu ändern, muss der Anwender mittels eines Browser auf die Benutzeroberfläche des jeweiligen Routers zugreifen. In der Regel ist dies mithilfe der IP 192.168.1.1, die in der Adresszeile des jeweiligen Browsers eingegeben wird, möglich. O² empfiehlt den Einsatz des Microsoft Internet Explorers.

Nach einem erfolgreichen Login kann unter dem Menüpunkt „Heimnetzwerk > WLAN“ auf die gewünschte Registerkarte „Verschlüsselung“ zugegriffen werden. Hier muss der WPA-Schlüssel angepasst werden, es wird empfohlen ein Passwort mit einer Länge von 8 bis zu 63 Zeichen zu verwenden. Das Passwort sollte Groß- und Kleinbuchstaben, Sonderzeichen und Ziffern enthalten.

Die obige Beschreibung ist nur ein Beispiel, sowohl die grafische Oberfläche wie auch die Navigations-Struktur kann sich in Abhängigkeit des Routers unterscheiden.

Quelle: und Golem

Weiterlesen!

Callmobile – neue Handytarife und Flatrates ab 14.09.2017

Callmobile war als Prepaid Discounter gestartet, bietet mittlerweile aber nur noch Postpaid-Tarife. Das Unternehmen setzt ...