Home » Tipps und Tricks » WhatsApp » WhatsApp – Immer kostenlos und wenn nicht, lassen sich die Kosten umgehen?

WhatsApp – Immer kostenlos und wenn nicht, lassen sich die Kosten umgehen?

WhatsApp auf dem Computer installieren
WhatsApp auf dem Computer installieren

WhatsApp – Immer kostenlos? – WhatsApp ist die perfekte Lösung, um teuren Rechnungen für SMS-Dienste aus dem Weg zu gehen. So können bei bestehender Daten-Verbindung jederzeit Nachrichten an andere Smartphone-Nutzern versendet werden, die ebenfalls den Messenger-Dienst installiert haben. Selbst Bilder, Videos oder Sprachnachrichten lassen sich kostenlos versenden. Hierfür funktioniert WhatsApp sowohl im WLAN als auch im Mobilfunknetz. Gut zu wissen, wenn man per WLAN etwas Datenvolumen sparen möchte. Noch dazu gehört WhatsApp, erkennbar an dem grünen Hörer-Icon, zum beliebtesten Messenger. Doch ist WhatsApp denn immer kostenlos?

WhatsApp – Nach einem Jahr wird kleiner Betrag fällig

Der beliebte Messenger-Dienst lässt sich sowohl im Google Play Store und im App Store kostenlos downloaden. Das erste Jahr lässt sich WhatsApp dann kostenlos nutzen. Doch was viele nicht wissen ist, nach einem Jahr wird für die weitere Nutzung von Whats-App ein kleiner Betrag von rund 1 Euro fällig. Möchte man den Messenger also jährlich weiternutzen, so fällt immer ein kleiner Jahresbeitrag an. Dafür ist die Anwendung jedoch werbefrei und der Versand von Nachrichten weiterhin gratis.

Android-Nutzer sind an dieses Bezahlmodell bereits ab Herbst 2012 gewöhnt. Für iOS-Nutzer galt allerdings vorher das Modell, WhatsApp für einen einmaligen Preis zu kaufen. Ein Jahr später galt das Jahresbeitrags-Modell, dann auch für iOS-Nutzer. Doch Achtung: Nutzer, die sich die iOS-App kauften, als sie noch kostenpflichtig war, müssen keinen Jahresbeitrag zahlen. Diese haben die Möglichkeit unter den App-Einstellungen unter Account -> Zahlungsinformationen, „WhatsApp Service Lebenslang“ anzugegeben.

WhatsApp – Gibt es versteckte Kosten?

Solange man das Daten-Limit im persönlichen Mobilfunkvertrag nicht überschreitet bzw. eine Internetflat inklusive hat, sollte WhatsApp grundsätzlich keine zusätzlichen Kosten verursachen. Doch beim Roaming, wenn man sich im Ausland aufhält und WhatsApp nutzt, können jedoch zusätzliche Kosten entstehen. Das ist aber bei jeder App der Fall, die auch im Ausland auf die mobile Datenverbindung zugreifen möchte. Kosten können aber auch entstehen, wenn SMS an Freunde verschickt werden, um sie zu WhatsApp einzuladen. Dann fallen die typischen Mobilfunkgebühren für SMS an.

WhatsApp Kosten für Jahresbeitrag umgehen – möglich?

Im Netz kursieren diverse Wege, wie man WhatsApp austricksen und damit den jährlichen Betrag umgehen kann.  Häufige Ideen sind zum Beispiel:

  • WhatsApp zu löschen und neu zu installieren ->ändert nichts, wenn man noch die alte Handynummer nutzt
  • Einfach nicht bezahlen -> damals durch einen Fehler möglich, jetzt nicht mehr
  • SIM Karte eines iOS Nutzers benutzen -> funktioniert seit längerem nicht mehr

Inzwischen sind viele Tipps und Tricks veraltet und haben zuvor nur funktioniert, weil Systemfehler bei WhatsApp Lücken ermöglicht haben. Inzwischen sind die Fehler von WhatsApp jedoch erkannt und behoben wurden.

Wenn man also nicht zu den iOS-Nutzer gehört, welche vor der Einführung des Jahresbeitrags-Modell den Messenger kostenpflichtig erlangt haben, dann gibt es keine Möglichkeit den Jahresbeitrag zu umgehen. Falls jedoch eine Möglichkeit der Umgehung funktionieren sollte, wird allerdings davon abgeraten, da man sich, laut Fachanwälten, durchaus damit strafbar machen kann.

Fazit: Es ist nachvollziehbar, dass Geld für den Messenger-Dienst einsparen zu wollen, doch gegenüber den Kosten von SMS ist der jährliche Betrag, sehr gering. Außerdem gibt es auch kostenlose Alternativen bspw. der Messenger Line, nur muss man eben Freunde dazu bringen zu wechseln.

Wer allerdings eine neue Mobilfunknummer hat, der kann bei WhatsApp ein neues Konto erstellen. Verliert dann allerdings auch, all seine bisherigen Kontakte. Ist es nun leider so, dass WhatsApp-Nutzer sich über die Handynummer anmelden und nicht bspw. über die  Apple-ID.

Weiterlesen!

Die WhatsApp Alternativen: Android, iPhone, iPad & Tablet

WhatsApp – “Zuletzt online” und den Online-Status verbergen

WhatsApp – “Zuletzt online” bzw. den Online-Status verbergen – Bei WhatsApp werden standardmäßig eine ganze ...

2 comments

  1. WhatsAp Symbol vom Bildschirm weg.Nun kann ich nichts mehr empfangen und senden z