Donnerstag , 20 Juni 2024

Das digitale Magazin für Deutschland

WhatsApp wurde leider beendet – Nachricht lässt App abstürzen
WhatsApp wurde leider beendet – Nachricht lässt App abstürzen

WhatsApp gehackt? Das sollte man jetzt sofort tun!

WhatsApp gehackt? Das sollte man jetzt sofort tun! – WhatsApp ist eine beliebte Messaging-App, die von Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt verwendet wird. Leider ist WhatsApp auch ein beliebtes Ziel für Hacker. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie WhatsApp-Konten gehackt werden können, darunter:

  • Phishing-Angriffe: Phishing-Angriffe sind eine beliebte Methode, um Benutzer dazu zu bringen, ihre persönlichen Daten preiszugeben. In einem Phishing-Angriff erhalten Benutzer eine E-Mail oder eine SMS, die so aussieht, als ob sie von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt, z. B. von WhatsApp selbst. Die E-Mail oder SMS enthält einen Link, der zu einer gefälschten Website führt, auf der die Benutzer aufgefordert werden, ihre Login-Daten einzugeben. Wenn die Benutzer ihre Daten eingeben, werden diese an die Hacker weitergeleitet, die sie dann verwenden können, um sich in das WhatsApp-Konto des Benutzers einzuhacken.
  • Schadsoftware: Schadsoftware ist eine Art Malware, die auf einem Gerät installiert werden kann, um die Privatsphäre oder Sicherheit des Benutzers zu gefährden. Schadsoftware kann über E-Mail-Anhänge, heruntergeladene Dateien oder Phishing-Websites verbreitet werden. Wenn Schadsoftware auf einem Gerät installiert ist, kann sie verwendet werden, um WhatsApp-Nachrichten zu lesen, zu versenden oder zu löschen, oder um das Gerät zu steuern.
  • Gestohlene Passwörter: Wenn ein Benutzer sein WhatsApp-Passwort auf einer anderen Website oder App verliert, kann dieses Passwort von Hackern verwendet werden, um sich in das WhatsApp-Konto des Benutzers einzuhacken.
  • Sicherheitslücken: Es ist möglich, dass Sicherheitslücken in WhatsApp ausgenutzt werden, um sich in Konten einzuhacken. WhatsApp arbeitet jedoch ständig daran, seine Sicherheitslücken zu schließen.

Was sind Anzeichen für einen WhatsApp Hack?

Es gibt einige Anzeichen dafür, dass Ihr WhatsApp-Konto gehackt wurde. Wenn Sie eines der folgenden Dinge feststellen, sollten Sie Ihr Passwort sofort ändern und WhatsApp kontaktieren:

  • Sie können sich nicht in Ihr WhatsApp-Konto einloggen.
  • Sie erhalten Nachrichten von Personen, mit denen Sie nicht in Kontakt stehen.
  • Sie sehen Nachrichten in Ihrem Chatverlauf, die Sie nicht gesendet haben.
  • Sie sehen, dass Ihre Kontakte geändert wurden.
  • Sie sehen, dass Ihre Telefonnummer geändert wurde.
  • Sie sehen, dass Ihre WhatsApp-App aktualisiert wurde, ohne dass Sie dies autorisiert haben.

Wenn Sie eines dieser Anzeichen feststellen, sollten Sie Ihr Passwort sofort ändern und WhatsApp kontaktieren. Sie sollten auch Ihre Kontakte über den Hack informieren.

Video: WhatsApp gehackt – so reagiert man richtig

Was tun, wenn ein WhatsApp-Konto gehackt wurde

Wenn Sie feststellen, dass Ihr WhatsApp-Konto gehackt wurde, sollten Sie Folgendes tun:

  • Ändern Sie sofort Ihr Passwort.
  • Deinstallieren Sie WhatsApp und installieren Sie es erneut.
  • Deaktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung, wenn Sie diese nicht verwendet haben.
  • Melden Sie den Hack WhatsApp.
  • Benachrichtigen Sie Ihre Kontakte über den Hack.

Indem Sie diese Schritte befolgen, können Sie Ihr WhatsApp-Konto schützen und verhindern, dass es erneut gehackt wird. Dazu sollte man auch prüfen, ob eventuell das Handy ebenfalls gehackt wurde und dadurch auch WhatsApp komprimitiert wurde.

Tipps zur Sicherheit von WhatsApp

Es gibt eine Reihe von Tipps, die Sie befolgen können, um Ihr WhatsApp-Konto zu schützen:

  • Verwenden Sie ein starkes Passwort. Ihr Passwort sollte mindestens acht Zeichen lang sein und aus einer Kombination von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen.
  • Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung macht es Hackern viel schwieriger, sich in Ihr Konto einzuhacken.
  • Seien Sie vorsichtig mit Links, die Sie per E-Mail oder SMS erhalten. Öffnen Sie keine Links, die Sie von unbekannten Absendern erhalten.
  • Installieren Sie nur Apps aus vertrauenswürdigen Quellen. Laden Sie keine Apps aus unbekannten Quellen herunter, da diese Malware enthalten können.
  • Aktualisieren Sie WhatsApp regelmäßig. WhatsApp veröffentlicht regelmäßig Sicherheitsupdates, die neue Sicherheitslücken schließen.

Indem Sie diese Tipps befolgen, können Sie Ihr WhatsApp-Konto schützen und verhindern, dass es gehackt wird.

Video: Handy verloren oder gestohlen? So sichert man WhatsApp

Die Geschichte hinter WhatsApp

WhatsApp ist ein Instant-Messaging-Dienst, der 2009 gegründet und 2014 von Facebook übernommen wurde. Seitdem hat sich WhatsApp zu einem der weltweit meistgenutzten Instant-Messaging-Dienste entwickelt. Die Geschichte von WhatsApp beginnt 2009, als der damalige Yahoo!-Mitarbeiter Jan Koum und der frühere Mitarbeiter von Apple, Brian Acton, den Dienst gründeten. Der Zweck des Unternehmens bestand darin, es Menschen zu ermöglichen, Nachrichten, Bilder und Videos miteinander zu teilen. Im Jahr 2014 erwarb Facebook WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar, wodurch es zu einem der größten Deals in der Technologiebranche wurde.

Seitdem hat WhatsApp einen enormen Wachstum erfahren. Im Jahr 2015 wurde der Dienst in mehr als 100 Ländern eingeführt und erreichte eine Gesamtzahl von über 900 Millionen Nutzern. Im Jahr 2017 erreichte WhatsApp eine weltweite Nutzerbasis von mehr als 1,5 Milliarden Menschen. Im Juli 2018 wurden weltweit mehr als 1,5 Milliarden Nachrichten, Fotos und Videos pro Tag über WhatsApp verschickt. Darüber hinaus hat WhatsApp einige neue Funktionen hinzugefügt, darunter Gruppenchats, Video- und Audioanrufe, Sprachnachrichten und vieles mehr. Diese neuen Funktionen haben dazu beigetragen, dass WhatsApp zu einem der weltweit beliebtesten Instant-Messaging-Dienste wurde. Im Moment hat WhatsApp mehr als 2 Milliarden Nutzer auf der ganzen Welt. Es ist in mehr als 180 Ländern verfügbar und wird in über 50 Sprachen angeboten.

Der Dienst ist auch auf verschiedenen Plattformen verfügbar, einschließlich iOS, Android, Windows Phone und BlackBerry. WhatsApp ist mittlerweile eine der beliebtesten Messaging-Plattformen weltweit. Es ist eines der am meisten genutzten Instant-Messaging-Dienste, was die Zahl der Nutzer und die Beliebtheit des Dienstes beweist. WhatsApp hat sich durch seine einzigartige Funktionalität und seine einfache Bedienung zu einem der beliebtesten Instant-Messaging-Dienste der Welt entwickelt.

Weitere Artikel rund um WhatsApp

Weiterlesen!

WhatsApp wurde leider beendet – Nachricht lässt App abstürzen

WhatsApp bietet verschiedene Arten von Anrufen an – So nutzt man diese Funktion

WhatsApp bietet verschiedene Arten von Anrufen an – So nutzt man diese Funktion – WhatsApp …