Home » Mobile » Android 4.3 „Jelly Bean“ Patch für das Samsung Galaxy S3

Android 4.3 „Jelly Bean“ Patch für das Samsung Galaxy S3

Jelly Bean Android
Samsung Galaxy S3: Android 4.3 sorgt für Probleme – Update nicht empfohlen

Seit mittlerweile fast einem Monat wird seitens Samsung ein Android 4.3 Patch für das Samsung Galaxy S3 ausgeliefert. Doch augenscheinlich wurden nicht alle Probleme gelöst und einige Samsung Kunden klagen immer noch über empfindliche Probleme.

Mittlerweile ist fast ein halbes Jahr vergangen, seit dem Samsung das erste Android 4.3 Update für das Samsung Galaxy S3 veröffentlicht hat. Schon damals musste Samsung das Update zeitnah vom Markt nehmen, weil Kunden nach Abschluss des Updates nicht mehr auf das eigene Smartphone zurückgreifen konnten. Gegen Ende Dezember erfolgte ein weiterer Anlauf, allerdings konnte Samsung mit dem „bereinigten“ Update nur wenige Anwender zufrieden stellen, viele Nutzer kämpfen seit dem mit diversen Problemen.

Im vergangenen Monat veröffentlichte Samsung einen knapp 30 MB großen Patch für Android 4.3, doch auch hier ist die Meinung geteilt. Einige Anwender sprachen uns in den letzten Tagen an und zeigten sich vollkommen zufrieden „… endlich kann ich das S3 wieder richtig nutzen!“. Doch leider, wie mittlerweile einigen nicht anders zu erwarten, sind die Probleme nicht bei allen Anwendern behoben worden „… es reicht, das war mein letztes Samsung Gerät – in Zukunft nur noch HTC!“.

Kritik an Android 4.3 „Jelly Bean“ bleibt bestehen

In den letzten vier Monaten sind über 1.000 negative Kommentare wie auch über 200 E-Mails aufgrund der Probleme mit Android 4.3 eingegangen. Die meisten Anwender äußerten sich über ein langsam agierendes Android, über WLAN-Probleme wie auch ständige Abstürze. Ferner berichteten uns auch einige Anwender, dass das Samsung Galaxy S3 macht „was es will“. Mit dem Patch keimte neue Hoffnung auf, dass die vorhandenen Probleme endlich der Vergangenheit angehören.

Installations-Probleme: Patch für Android Jelly Bean
Installations-Probleme: Patch für Android Jelly Bean

Leider begannen die Probleme bereits mit der Installation, einige Nutzer waren nicht in der Lage das Update zu installieren oder es herunterzuladen. Lösungsansätze versprachen, dass mithilfe von Kies ein Update möglich sei, wenn die aktuellste Version aufgespielt ist. Doch dieser Ansatz half nur den wenigsten.

Ferner meldeten sich einige Nutzer kurz nach dem erfolgreichen Update mit den verschiedensten Problemen bei uns. So hatten nach wie vor einige Anwender weiterhin Probleme mit der schwachen WLAN-Konnektivität, als auch eher harmlosere Probleme, die durch ein Werksreset behoben werden konnten.

Kleine Probleme nach Android Jelly Bean Patch
Kleine Probleme nach Android Jelly Bean Patch

Die Stimmung scheint angespannt, so wurde uns auch berichtet, dass die Probleme mit der Akkulaufzeit deutlich schlimmer geworden sind. So soll das Gerät über einen Tag benötigen, um vollständig aufgeladen zu sein und der Akku sich binnen weniger Stunden vollständig entladen. Allerdings sollte hier angemerkt sein, dass möglicherweise auch ein technischer Defekt des Akkus vorliegen kann. Viele Anwender wünschen sich ein offizielles Downgrade zu einer vorherigen Android-Version.

Android 4.3: Es gibt auch positive Stimmen

Auch wenn gefühlt die negative Stimmung hinsichtlich des Android 4.3 Updates für das Samsung Galaxy S3 überwiegt, so gibt es doch einige Nutzer die mit dem aktuellsten Update sehr zufrieden sind und keine schwerwiegenden Probleme feststellen konnten.

So teilten uns Anwender mit, dass die Akkulaufzeit sich deutlich verbessert hat und damit fast wieder an die Leistung unter Android 4.1 herankommt. Zumindest bei den positiven Stimmen zeigt sich, dass die meisten Probleme relativ schnell durch einen sogenannten Werksreset gelöst werden könnten. Der Werksreset wird übrigens auch von Samsung als erster Schritt nach einem Update empfohlen.

Dennoch ist das Bild über diesen Bugfix nach unserem empfinden sehr geteilt, die Anzahl derer dessen Probleme immer noch nicht gelöst werden konnten, scheint immer noch unverhältnismäßig groß, auch wenn die Zuschriften in den letzten Wochen spürbar abgenommen haben.

In den letzten Wochen wurden auch die ersten Gerüchte laut, wonach Samsung die meisten Probleme erst durch das Update auf Android Kitkat beheben wird. Wann allerdings das Update bereitgestellt wird, ist bislang nicht bekannt. Dem entsprechend sollten die meisten Anwender nicht auf eine baldige Problemlösung hoffen, denn bei Smartphones mit einem Branding vom Mobilfunkanbieter dürfte sich Update noch länger hinziehen.

Quelle: Android 1, Android 2, Android 3

Weiterlesen!

Smartmobil.de ergänzt seine Produktpalette um neue Datentarife

Der Markt für Handytarife wird immer größer, da immer neue Anbieter hier ihr Glück versuchen. ...