Home » News » Google Android 4.4.3 „Kitkat“ offiziell freigegeben

Google Android 4.4.3 „Kitkat“ offiziell freigegeben

Google hat die nächste Version des mobilen Betriebssystems Android mit dem Codenamen „Kitkat“ freigegeben. Android 4.4.3 steht somit als Factory Image für die Nexus-Geräte Google Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 (beide Generationen) und auch Nexus 10 zum Download bereit.

Android Kitkat 3
Samsung Galaxy S5 & Galaxy S4: Android 4.4.3-Update erscheint im Juni / Juli

Google hat die Version 4.4.3 seines mobilen Betriebssystems Android als Factory Image zum Download freigegeben. Es steht somit für Produkte aus der Nexus-Serie zum Download bereit. In den kommenden Tagen soll die Verteilung der neuen Android-Version über OTA (Over the Air) starten.

Das Factory Image dient in erster Linie für Geräte, auf denen ein sogenanntes Vanilla Android aufgespielt werden kann. Damit dürften Google Kunden, die ein Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 oder Nexus 10 ihr Eigen nennen, zeitnah in den Genuss der neuen Features von Android 4.4.3 kommen. Die meisten anderen Smartphone Inhaber mit einem Android-Betriebssystem müssen warten, bis das entsprechende Update durch den Hersteller (z.B. Samsung) oder dem Mobilfunkanbieter freigegeben wird.

Google stellt Android 4.4.3 Quellcode bereit

Google hat den Quellcode von Android 4.4.3 für das Android Open Source Project (kurz: AOSP) bereitgestellt. Dadurch haben Anbieter von Custom Roms die Möglichkeit ihre Varianten von Android auf einen aktuellen Stand zu bringen.

Dadurch ermöglicht Google auch, dass ältere Smartphones die nicht mehr durch den Hersteller mit einem aktuellen Android versorgt werden, in den Genuss von Android Kitkat kommen können. Ein Beispiel für ein entsprechendes Smartphone ist das Samsung Galaxy S3, welches von Samsung kein Android 4.3 bekommt. Allerdings habe sich hier beispielsweise CyanogenMod bereit erklärt, ein Android 4.3 Update bereitzustellen.

Was ändert sich durch Android 4.4.3?

Seitens Google wurde kein offizielles Changelog veröffentlicht. Allerdings scheinen die Kollegen von Android-Police einige Informationen zur neuen Version zu haben. Demnach wurde die Telefon-App optimiert und kommt mit einer abgeänderten Darstellung der häufig genutzten Kontakte wie auch der Tastatur daher.

Insgesamt ist zu erwarten, dass Google lediglich kleinere Optimierungen und Korrekturen vorgenommen hat. Unter anderem soll die Funktionalität von WLAN und Bluetooth verbessert worden sein. Ferner wurden Probleme mit der Kamera-App, auch im Zusammenhang mit Skype, im Google Nexus 5 behoben – das Problem minderte bei einigen Smartphones die Akkuleistung.

Android 4.4.3 steht als Download bereit

Anwender die nicht mehr gewillt sind, darauf zu warten, bis Google die neue Version mit Hilfe von Over the Air verteilt, können auf developers.google.com das passende Image herunterladen. Allerdings besteht bei der manuellen Installation von Android 4.4.3 die Gefahr, dass das Endgerät nach dem Update auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt ist. Daher vorher an eine Datensicherung denken. Ein Backup wird zwar auch bei der Installation mit Hilfe von OTA empfohlen, allerdings gab es bisher kaum Probleme hinsichtlich eines Datenverlusts nach der Installation von Android.

Quelle: AndroidPolice

Weiterlesen!

Microsoft: Surface Pro 6 und Laptop 2 sind ab 16. Oktober verfügbar

Wie angekündigt hat Microsoft neue Hardware vorgestellt und dabei stehen von allem das neue Surface ...