Home » Games / Onlinegames » Strategiespiel » Zarenkriege: Onlinestrategiespiel im finsteren Mittelalter Europas.

Zarenkriege: Onlinestrategiespiel im finsteren Mittelalter Europas.

Bist du bereit die Welt zu erobern? Dann starte jetzt als Zar bei Zarenkriege und erobere Städte, Ländereien und Verteidige diese gegen Angriffe durch deine Feinde. Nach der Anmeldung gehörst du zu einem der 12 Völker.

Zarenkriege - Onlinestrategiespiel
Zarenkriege - Das Onlinestrategiespiel mit taktischer Kriegsführung

Zarenkriege jetzt testen ›

Als Zar befehligst du insgesamt 17 verschiedene Truppengattungen und kannst natürlich beliebig neue Einheiten ausbilden (lassen!). Zudem stehen dir jeweils 17 einzigartige Gebäude zur Auswahl. So viel Liebe zum Detail gibt es sonst nirgends!

Zarenkriege – um was geht es in dem Onlinegame?

Als Zar entsendest du Ritter, eroberst neue Ländereien und verwaltest deine bisherigen Ländereien. Du baust Burgen, Kasernen, Bauernhöfe und sorgst dafür, dass die Wirtschaft floriert. Doch Vorsicht: Wirtschaft ist elementar. Selbst wenn dir die eigene Produktion egal ist, solltest du im Handel geschickt sein. Denn neue Einheiten kosten viel Geld und sind teuer im Unterhalt. Schlechte Händler werden niemals zu den besten Zaren gehören.

Als Zar des Mittelalters ist dir Ruhm und Ehre natürlich enorm wichtig. Du forderst Gegner daher zu Kämpfen auf, schlachtest seine Truppen barbarisch ab und statuierst Exempel an politischen Widersachen, Ketzern und Hexen.

Zusätzlich baust du natürlich Stadtmauern, damit deine Städte nicht angegriffen werden. Diese verhindern zwar keinen Angriff, stärken aber die Verteidigungskraft deiner Truppen. Allerdings solltest du wohlüberlegt agieren, denn manchmal ist ein kurzfristiger Rückzug der Truppen aus der Stadt bei einem überlegenen Angriff sinnvoll, um anschließend die Truppe wieder voll einsatzfähig in der Stadt zu haben.
Sei klug und listig – pass auf deine Einheiten auf und nutze sie strategisch. Masse bedeutet nicht automatisch gewinnen oder Siegen.

Spielaufbau – Spielprinzip – Zeitbedarf

Das Spielprinzip von Zarenkriege.de ist relativ leicht erklärt. Im Browser bemühst du dich auf einer grafischen Oberfläche darum, dein eigenes Gebiet aufzubauen und zu verteidigen. Außerdem eroberst du die Ländereien von anderen Spielern.

Der Aufbau ist sehr detailliert und liebevoll, gleichzeitig aber nicht zu überladen. Die Ladezeiten sind dabei fix. Anders als reine textbasierende Browsergames macht Zarenkriege.de durch die hunderten liebevoll gestalteten Grafiken sehr viel Spaß. Der zeitliche Aufwand ist – genretypisch- entsprechend hoch. Allerdings sorgen die Grafiken und das Spielprinzip dafür, dass der Spielspaß lange erhalten bleibt.

Selbst nach mehreren tausend Spielstunden loggt man sich noch gerne ein, um nach seinen Truppen zu sehen, die Goldbestände zu prüfen und die Berichte von Spionen zu überprüfen.

Allianzen – Solo – Gilden – Bündnisse

Natürlich kannst du auch alleine spielen. Auf Dauer würde das Spiel allerdings langweilig werden. Wir empfehlen dir daher eine politische Karriere. Allianzen, Bündnisse, Projektpartnerschaften – so erreichst du deine Ziele schneller und lebst sicherer in der Welt der Zarenkriege. Potenzielle Partner findest du im Forum. Allerdings können Verhandlungen manchmal – so ist Politik nun mal – langwierig und kostspielig sein.

Nicht wenige Allianzen erfordern ihren Tribut, so dass man sich selbst unterwerfen muss, bzw. eine gewisse Zahlung leisten muss. Egal ob Schmiergeld oder Kopfgeld – die Welt der Zarenkriege macht fast alles möglich.

5 Tipps um schneller voran zu kommen

Regel Nummer 1: Sei allwissend! Spione helfen dir dabei. Das Forum oder die Ländereien sind dabei hervorragende Quellen. Dabei gibt es günstige Spione und Spione, welche sich in feindliche Allianzen infiltrieren oder sich anderweitig Informationen beschaffen.

Regel Nummer 2: Sei gnadenlos! Es bringt nichts, wenn du zimperlich vorgehst. Hast du einen gnadenlosen Ruf, dann bist du gefürchtet und Truppen flüchten bereits, wenn sie deinen Namen hören. Außerdem weigern sich manche Bündnisspartner zu verteidigen, wenn sie deinen Namen hören

Regel Nummer 3: Alleine bist du stark – zusammen seid ihr stärker. Schließe Bündnisse oder Nicht-Angriffs-Pakte. Damit minimierst du zwar die Zahl der Opfer für dich, doch gleichzeitig senkst du auch die Zahl der Gegner. Wähle Nicht-Angriffs-Partner und Bündniss-Partner gut aus. Allerdings kannst du zur Not auch Partnerschaften und Verträge beenden.

Regel Nummer 4: Konzentriere dich auf eine Sache. Sei Krieger – oder Rohstoffproduzent. Beides funktioniert auf Dauer nicht. Du wirst viel handeln müssen. Die meisten Krieger erbeuten allerdings Rohstoffe und verkaufen diese gewinnbringend weiter, bzw. investieren sie in Waffen und Truppen.

Regel Nummer 5: Vertraue niemanden außer dir selbst! Auch Bündnisspartner können unzuverlässig sein, bzw. von Spionen infiltriert werden. Sei daher vorsichtig und hab immer eine Reserve-Lösung. Außerdem solltest du immer genügend Pferde haben, damit du deine Rohstoffe in Sicherheit bringen kannst.

Hintergrund zum Spiel Zarenkriege

Insgesamt wird Zarenkriege.de weltweit von mehr als 35 Millionen aktiven Spielern gespielt. Das Spiel ist in 28 Sprachen verfügbar und spricht damit rund 90 % der Weltbevölkerung als Zielgruppe an.

Ein ausführliches Wiki und ein gut betreutes Forum sorgen dafür, dass bei Neulingen keine Fragen offen bleiben und alte Hasen sich aktiv an der Entwicklung beteiligen. Dies garantiert eine aktive Community mit regen Meinungsaustausch und Handel. Auch Bündnisse werden hier geschlossen, bzw. Kriege gegen verfeindete Zaren erklärt.

Zudem haben Spieler die Möglichkeit, Vorschläge und Kritik einzubringen. Dies unterscheidet Zarenkriege.de von anderen Browsergames, denn hier arbeiten Spieler und Entwickler eng zusammen, damit die Spieler bestmöglich betreut sind.

Zarenkriege jetzt testen ›