Home » Mobile » Mehrstündiger Ausfall von WhatsApp nach Facebook-Übernahme

Mehrstündiger Ausfall von WhatsApp nach Facebook-Übernahme

Facebook übernimmt WhatsApp
WhatsApp: Details zur Pannenserie und neue Features

Kaum wurde WhatsApp für knapp 19 Milliarden US-Dollar von Facebook übernommen, schon leistet sich WhatsApp einen mehrstündigen Ausfall. Im Verlauf des Samstagabends hatte der Mobile Messenger über mehrere Stunden mit Verbindungsproblemen zu kämpfen. Der Grund für den Ausfall ist nach der Übernahme durch Facebook zumindest seitens der Nutzer schnell ausgemacht, dennoch wird die Ursache wahrscheinlich nicht im direkten Zusammenhang mit der Übernahme durch Facebook stehen.

Gegen 19 Uhr deutscher Zeit zeigte WhatsApp nicht mehr als „Verbinden“ an. Das versenden von Nachrichten und Videobotschaften war nicht mehr möglich. Erst gegen 23 Uhr gab es die erste Entwarnung – WhatsApp könnte wieder in gewohnter Qualität genutzt werden. WhatsApp entschuldigte sich per Twitter für den Ausfall.

Der Ausfall ereignete sich wohl weltweit, denn gerade über den Facebook Konkurrenten Twitter verbreiten sich die Nachrichten des Ausfalls wie ein Lauffeuer. Diverse Nutzer aus verschiedenen Ländern meldeten sich zu Wort.

WhatsApp Downtime durch Serverprobleme

Wie WhatsApp im Verlauf des Abends über Twitter mitteilte, gab es wohl Serverprobleme, wodurch der Dienst nicht erreichbar gewesen sei. Diese sollen aber seit 23 Uhr deutscher Zeit behoben sein.

WhatsApp Status Downtime

Nicht nur die WhatsApp Nutzer machen sich lustig über den Ausfall, auch einige US-amerikanische Websites konnten sich den einen oder anderen Seitenhieb nicht verkneifen – so heißt es, es seien lediglich 450 Millionen Nutzer durch den Ausfall betroffen. Andere sind der Überzeugung Mark Zuckerburg testet kurzfristig ein neues WhatsApp Update.

WhatsApp Entschuldigung

Bedingt durch die Skandale rund um die Enthüllungen von Edward Snowden äußerten sich Twitter User mit den Worten „NSA, den Datenabgleich könnt ihr auch am Sonntag machen“. Weitere Nutzer waren zwischenzeitlich der Überzeugung, dass wenn Facebook nicht in der Lage sei, einen Dienst durch Konkurrenzkampf in die Knie zu zwingen, muss dieser gekauft und im Anschluss geschlossen werden.

WhatsApp sorgt für Nutzer-Ansturm bei anderen Diensten

Die Übernahme von WhatsApp sorgte bereits im Vorfeld dafür, dass viele Nutzer die App auf ihrem Smartphone entfernten und andere Messenger in Anspruch nahmen. Einige berichten bereits, dass der Ansturm inzwischen enorm sein und binnen weniger Stunden mehrere tausend Downloads erfolgten.

WhatsApp / Facebook: Nutzer verschenken ihre Daten

Durch den Erwerb von WhatsApp bekommt Facebook nicht nur den Messenger sondern auch Zugriff auf rund 450 Millionen Smartphones, darunter Informationen über das Gerät und den privaten Daten des Inhabers. Grundsätzlich bezahlt der Mensch eine kostenfreie beziehungsweise kostengünstige App wie WhatsApp mit seinen Daten und Informationen.

Auch wenn die Unternehmen immer wieder darüber sprechen und versprechen, dass der Datenschutz und die persönlichen Rechte der Nutzer vertraulich behandelt werden, entspricht dies in der Regel nicht im Ansatz der Wahrheit.

Quelle: TheNextWeb

Weiterlesen!

Smartmobil.de ergänzt seine Produktpalette um neue Datentarife

Der Markt für Handytarife wird immer größer, da immer neue Anbieter hier ihr Glück versuchen. ...