Home » News » 1load.net von der Staatsanwaltschaft abgeschaltet

1load.net von der Staatsanwaltschaft abgeschaltet

1load.net von der Staatsanwaltschaft abgeschaltet

Die Filesharing-Website 1load.net ist offline – die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat dafür gesorgt, dass 1load.net heuer abgeschaltet wurde. Gegen die Betreiber aus Altenburg und Leipzig wird’s seitens der GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen) ermittelt.

Urheberrechtsverletzungen im mind. 95.000 Fällen

Es soll sich um Urheberrechtsverletzungen im großen Stil handeln – laut Leipziger Volkszeitung soll die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden von mindestens 95.000 Urheberrechtsverletzungen ausgehen – Die GVU soll allerdings von deutlich mehr ausgehen, denn laut Angaben sind über 100.000 Downloads auf dem Download Portal zugänglich gemacht worden. Analog wie bei ähnlichen Angeboten wurden die Downloads mithilfe von Filehostern, wie einst MegaUpload, angepriesen. Einnahmen sollen dabei durch die Vermietung von Werbeplätzen auf dem Portal, das seit 2007 besteht, generiert worden sein.

Durchsuchungen sollen in den Wohnungen der Betreiber und dem Rechenzentrum, wo die Server von 1load.net beheimatet waren, stattgefunden haben. Verhaftungen soll es laut verschiedenen Medienberichten nicht gegeben haben, da die Betreiber sich durchaus kooperativ verhalten haben.

Ein weiterer Schlag gegen Filesharing

Bereits im vergangenen Jahr wurde das Streaming-Portal Kino.to seitens der Staatsanwaltschaft abgeschaltet und die Betreiber zu langen Haftstrafen verurteilt. Auch die daraus resultierenden Nachfolge-Portale wie zum Beispiel Movie2k und Kinox.to wurden zu teilen kurzfristig bzw. dauerhaft aus dem Netz entfernt. Bei Movie2k ist bis heute nicht geklärt, ob die Abschaltung der Seite durch die Strafverfolgung geschah oder die Betreiber die Seite selbst kurzfristig abgeschaltet haben.

Weiterlesen!

LTE – bei Handytarifen zunehmend wichtig, aber immer noch teuer

LTE – bei Handytarifen zunehmend wichtig, aber immer noch teuer – Wer einen neuen Handyvertrag ...